| 
  • If you are citizen of an European Union member nation, you may not use this service unless you are at least 16 years old.

  • Buried in cloud files? We can help with Spring cleaning!

    Whether you use Dropbox, Drive, G-Suite, OneDrive, Gmail, Slack, Notion, or all of the above, Dokkio will organize your files for you. Try Dokkio (from the makers of PBworks) for free today.

  • Dokkio (from the makers of PBworks) was #2 on Product Hunt! Check out what people are saying by clicking here.

View
 

FrontPage

Page history last edited by PBworks 13 years, 10 months ago

 

Dieses Wiki diente zur Vorbereitung unseres Roboterwettbewerbs

( Wenn Ihr wissen wollt, wie man mit diesem Wiki umgeht, schaut euch

mal dieses Video an: http://www.youtube.com/watch?v=A204JcGQiY0 )

 

 

Der Wettbewerb fand am Sonntag 24. Februar 2008, statt

 

 

im Clubheim der Funkamateure auf dem Freiburger Flugplatz.

 

 

 

Hier das Video zum Wettbewerb: http://de.youtube.com/watch?v=W3ldn7vbIEM

 

Zum Wettbewerb wurde ein Hinernisserkennungssensor verwendet.

 

Folgende Roboter haben Teilgenommen:

 Von Links nach rechts:

  • P1
  • ASURO-Mega32
  • Minuro
  • Dummy
  • M1.R
  • Schnake

 

Der ASURO Mega32 war leider noch nicht betriebsbereit.

 

 

 

 

Die Wettkampfergebnisse:

 

Becher aus Ring schieben ( 1.ter Versuch ):

  1. M1.R
  2. P1 und Minuro

Becher aus Ring schieben ( 2.ter Versuch )

  1. M1.R
  2. Schnake
  3. Minuro

Sumo alle Roboter gegeneinander ( 1. Versuch )

  1. M1.R
  2. Dummy
  3. Minuro
  4. P1
  5. Schnake

Sumo, alle Roboter gegeneinander ( 2. Versuch )

  1. P1
  2. M1.R
  3. Schnake
  4. Dummy
  5. Minuro

Sumo, alle Roboter gegeneinander mit Becherhindernissen ( 1.Versuch )

  1. M1.R
  2. P1
  3. Schnake
  4. Dummy
  5. Minuro

Sumo, alle Roboter gegeneinander mit Becherhindernissen ( 2.Versuch )

  1. P1
  2. M1.R
  3. Minuro
  4. Dummy
  5. Schnake

 

Am besten hat damit M1.R gleich gefolgt von P1 abgeschnitten.

 

 

 

Hier geht zur freien Diskussion

Die wissenschaftliche Aspekt des Wettkampfes: Science

 

Wettkämpfe:

 

1. Joghurtbecher aus dem Ring schieben

( Es gewinnt der Roboter, der am schnellsten alle Joghurtbecher aus dem Ring schiebt )

2. Sumo Roboter Kampf mit 2 Robotern

( Der Roboter, der als letzter im Ring bleibt, hat gewonnen )

3. Sumo Roboter im Johurtbecherwald

( Alle Roboter und 12 Joghurtbecher sind im Ring, es gewinnt der, der am längsten im Ring bleibt und die meisten Becher herausgeschoben hat )

 

 

Regeln:

 

1. Robotergewicht kleiner gleich 300g

2. Maximale Roboterausdehnung 20cm ( muss in einen 20cm Kreis passen )

 


    - Anmerkung von Philipp:

       Da ich meine Platine leider verätzt habe werde ich nun auch mit einem Asuro antreten. Dabei ist mir aufgefallen, dass ein Standard-Asuro mit einem

       AA-Batteriepack bereits 250g auf die Waage bringt. Für jegliche Erweiterungen bleibt so gar nichts mehr übrig!

       Zur Erklärung: Normalerweise hat der Asuro ein Batterie/Akku-Pack mit AAA-Zellen. Vom Platz her hätte ginge aber auch ein Pack mit AA-Zellen (erhältlich z.B. bei

       Omega Electronic, Eschholzstraße). Der Vorteil wäre, dass der Asuro mit einer Akkuladung deutlich länger durchhält. Und falls man Batterien verwendet natürlich

       genauso (tut in der Hinsicht also auch der Umwelt gut).

       Der Nachteil jedoch ist, dass ein AA-Akkupack ungefähr doppelt soviel wiegt wie ein AAA-Pack (100g <-> 50g).

       Mein Vorschlag also:

                                        neu: Robotergewicht kleiner gleich 300g

       Das setzt jedoch voraus, dass alle mit dieser Änderung einverstanden sind.

       Ich weiß leider nicht, wie man mit PBwiki hier eine Umfrage dazu einfügen kann, desshalb machen wir es jetzt so:

       Solange ich keinen Widerspruch von euch höre lassen wir es bei 300g maximalem Robotergewicht. Wer will kann seinen Roboter jetzt somit einen besseren Akku

       spendieren. Für alle, die das nicht wollen, diese Änderung nicht mitbekommen haben und sich durch schwerere Gegner benachteiligt fühlen bringe ich zum

       Wettbewerb ein 50g Zusatzgewicht mit.

 

 

2. Achtung: neue Regeln seit Robterclub-Treffen am 14.02.

 

    Letzten Donnerstag haben wir noch einmal die Regeln besprochen und sind zu folgenden wichtigen Ergänzungen gekommen:

 

  • Wenn der Roboter in der Arena platziert wird, darf er an seiner breitesten Stelle nicht mehr als 20cm messen. Dies dient nur um zu vermeiden, dass jemand einen Styroporklotz mit 1m Durchmesser auf seinen Roboter klebt und damit die Arena in einem Zug abräumt... ;-) Es ist ihm jedoch weiterhin erlaubt während des Wettkampfes seine Größe zu ändern.
  • Der Roboter darf keine Klebstoffe, Hochspannung, trennende, bohrende, hackende, hämmernde oder pyrotechnische Gerätschaften auf seine Gegner anwenden. Oder kurz: er darf seinen Gegner nicht destruktiv anzugreifen versuchen (das "aus-dem-Ring-schieben" ist natürlich weiterhin erlaubt und gewollt).
  • Ein Roboter der manövrierunfähig ist gilt als ausgeschieden (z.B. liegt auf dem Rücken). Anmerkung von Philipp: hier sollte man vielleicht wie beim Boxen 10 Sekunden auszählen - vielleicht baut ja jemand einen Roboter, der sich wieder aufrichten kann?!
  • Fremdeinwirkung ist untersagt. Der Roboter muss absolut autonom reagieren. Ausnahme: akkustische Beeinflussung.
  • Ein Roboter gilt als ausgeschieden, wenn er vollständig aus dem Ring gefahren/geschoben ist und an keiner Stelle mehr in den Ring oder die Umrandungslinie hineinragt.
  • Die Joghurtbecher müssen vollständig über die Umrandungslinie geschoben werden und dürfen diese nicht mehr berühren.
  • Nachdem der Roboter in die Arena gestellt wurde, läuft die Zeit beim Joghurtbecher-Rausschieben sobald der Roboter eine sichtbare oder hörbare Aktivität zeigt (blinkt, fährt los, etc). "Sichtbar" und "hörbar" gilt dabei für Menschen (also z.B. Infrarotlicht oder Ultraschall sind davon ausgenommen).

 

 

    Noch zu klären ist, wie/wo die Roboter und Joghurtbecher im Ring platziert werden.

    Ich mache jetzt einfach mal einen Vorschlag und würde mich über eure Kommentare hierzu freuen:

  • Beim Joghurtbecher-Rausschieben wird der Roboter in der Mitte der Arena platziert. Jeder Teilnehmer - außer dem Besitzer des Roboters im Ring - darf nach Belieben einen (oder zwei) Joghurtbecher in der Arena aufstellen. Die Joghurtbecher müssen jedoch innerhalb der Begrenzung sein, dürfen diese nicht berühren und dürfen nicht gestapelt oder auf den Roboter gestellt werden.
  • Beim Sumo-Wettkampf dürfen die Roboter von ihren Besitzern frei im Ring platziert werden. Sie müssen jedoch vollständig innerhalb der Begrenzung sein.

 

 

    So, ich hoffe, ich habe mich an alle Punkte erinnert.

    Manche von euch waren am Donnerstag ja nicht dabei und kennen diese Punkte nun dummerweise noch nicht.

    Daher gilt wie mit der Gewichtsbeschränkung: gültig bis Widerspruch

    Ich denke es sind jedoch keine Einschränkungen darunter, die jemandem Probleme bereiten sollten.

 

    Abschließend noch etwas zur Wettkampfarena. Der Ring wird mit schwarzem Isolierband (1,5cm dick) entweder auf dem Boden im Clubheim (braunes Laminat) oder

    auf einer weißen Wachsdecke markiert.

 

    Das war's von meiner Seite. Viel Spass noch beim Bauen und Programmieren - Philipp


 

 

Hier der Vorschlag für ein Spielfeld. Für den Wettkampf sollten wir aber ein Spielfeld mit 1m Durchmesser verwenden.

 

 

Hier erstes Filmchen:

YouTube plugin error

 

Comments (0)

You don't have permission to comment on this page.